Von Achenkirch auf die drei Unnutze (Hinterer Unnutz (2007 m), Hoher Unnutz (2075 m), Vorderer Unnutz (2077 m)

[OSM-Plugin-Error]:Die Anzahl der eingegebenen Farben der Karten stimmt nicht mit der Anzahl der angegebenen Dateinen überein.

Sieht nach viel aus, war aber leicht zu schaffen…

Ich habe das Auto am Abzweig von der Hauptstraße zum Forstweg zur Zöhrer Alm geparkt (Höhe ca. 980 m). Das war etwas abenteuerlich, weil der Parkplatz zur Zeit eine Baustelle ist. Dann geht es kräftig hinauf zur Zöhrer Alm (1.339 m), von der aus sich ein schönes Panorama nach Westen zeigt:

Panorama von der Zöhrer Alm nach Westen. Ganz links die Seekarspitze.

Panorama von der Zöhrer Alm nach Westen. Ganz links die Seekarspitze.

Der Aufstieg schlängelt sich durch Latschenkiefern.

Blick vom Kreuz nach Norden. Halblinks unten die Zöhrer Alm

Blick vom Aufstiegsweg nach Norden. Halblinks unten die Zöhrer Alm

Bald ist das Kreuz unterhalb des Hinterunnutz erreicht. Von dort sieht man die nächste Etappe – den Hochunnutz:

Weg vom Kreuz unterhalb des Hinterunnutz zum Hochunnutz

Weg vom Kreuz unterhalb des Hinterunnutz zum Hochunnutz

Der Übergang vom Hochunnutz zum Vorderen Unnutz sieht spannend aus, ist aber leicht zu gehen:

Weg auf dem Grat vom Hochunnutz zum Vorderen Unnutz

Weg auf dem Grat vom Hochunnutz zum Vorderen Unnutz. Im Hintergrund das Rofangebirge

Das Gipfelkreuz des Vorderen Unnütz - mit Blick auf den Weg vom Hochunnutz

Das Gipfelkreuz des Vorderen Unnütz – mit Blick auf den Weg vom Hochunnutz

Achensee mit Seeberg- und Seekarspitze

Achensee mit Seeberg- und Seekarspitze

Der Guffert in ganzer Schönheit vom Vorderen Unnutz

Der Guffert in ganzer Schönheit vom Vorderen Unnutz

Das Skigebiet (Christlum) hat seine deutlichen Spuren am Berg hinterlassen

Das Skigebiet (Christlum) hat seine deutlichen Spuren am Berg hinterlassen

Beim Abstieg passiert man die Kögl-Alm (1.431 m). Dort gibt es eine schöne Ziegenherde, beherrscht von einem Ziegenbock mit eindrucksvollem Gehörn.

Der Ziegenbock mit eindrucksvollem Gehörn

Der Ziegenbock mit eindrucksvollem Gehörn

Ziegen sind neugierig und brauchen feste Zäune!

Ziegen sind neugierig und brauchen feste Zäune!

Zum Abschluss: Segelboot auf dem Achensee

Zum Abschluss: Segelboot auf dem Achensee

Aber auch ein Passagierschiff fährt laut tutend über den Achensee

Aber auch ein Passagierschiff fährt laut tutend über den Achensee

Diese Wanderung hat leider zwei Nachteile:

  • beim Aufstieg von Achenkirch über die Zöhrer Alm zum Hinteren Unnutz hört man immer den Lärm der Straße – insbesondere ist die Straße bei Motorradfahrern beliebt, die mit Ihrem hochtourigen Lärm das Tal erfüllen.
  • der Aufstieg von Achenkirch auf den Vorderunnutz ist nur ein Drittel der Strecke (ca. 5 km). Der Abstieg vom Vorder Unnutz bis zur Kögl-Alm zieht sich auch etwa 5 km dahin. Vom letzten Drittel sind es vom Ende des Köglalmsteigs etwa 3 km Hatscherei auf dem kaum schattenspendenden Panoramaweg zurück zum Parkplatz oberhalb der Straße – verbunden mit Lärm.