Vom Kloster Pu Gompa bei Menda bis Tinje

Das Kloster Pu Gompa

Am Morgen besichtigten wir das Kloster Pu Gompa. Das Licht fällt nur durch schmale Fenster in den Innenraum.

Am Morgen besichtigten wir das Kloster Pu Gompa. Das Licht fällt nur durch schmale Fenster in den Innenraum.

Mich haben die Kerzen mit Butterfett sehr fasziniert. Im Hintergrund die Rollen mit den heiligen Büchern.

Mich haben die Kerzen mit Butterfett sehr fasziniert. Im Hintergrund die Rollen mit den heiligen Büchern.

 Ein weiterer Altar.

Ein weiterer Altar.

Der Bruder des einzigen Mönchs dort rannte mit uns durchs Kloster.

Der Bruder des einzigen Mönchs dort rannte mit uns durchs Kloster.

Der kleine suchte bald Schutz beim großen Bruder.

Der kleine suchte bald Schutz beim großen Bruder.

Draußen in der Sonne ließ er sich wieder gerne fotografieren.

Draußen in der Sonne ließ er sich wieder gerne fotografieren.

Das Kloster hatte auch eine Klosterkatze...

Das Kloster hatte auch eine Klosterkatze…

...die auch geliebt wurde.

…die auch geliebt wurde.

Der weitere Weg nach Tinje

Weiter geht es aufwärts, den Panjyan Khola entlang.

Weiter geht es aufwärts, den Panjyan Khola entlang.

Die Gesteinsformationen sind merkwürdig: dicke Kieselsteine sind in festen Lehm eingebacken.

Die Gesteinsformationen sind merkwürdig: dicke Kieselsteine sind in festen Lehm eingebacken.

Wir überholen ein Gruppe von einheimischen Lastenträgern, die eine Pause machen. Dieser junge Mann ist durchaus modisch gekleidet.

Wir überholen ein Gruppe von einheimischen Lastenträgern, die eine Pause machen. Dieser junge Mann ist durchaus modisch gekleidet.

Jetzt geht es etwas oberhalb des Flusses.

Jetzt geht es etwas oberhalb des Flusses.

Tinje liegt in einer Flussebene, wo der Polte Khola in den Panjyang Khola mündet.

Tinje liegt in einer Flussebene, wo der Polte Khola in den Panjyang Khola mündet.

Hier präsentiert ein Vater stolz sein Kind...

Hier präsentiert ein Vater stolz sein Kind…

...das die auch in China sehr verbreitete Form der 'Nichtwindel' nutzt.

…das die auch in China sehr verbreitete Form der ‚Nichtwindel‘ nutzt.

Das ist die große Schwester - sehr fotogen.

Das ist die große Schwester – sehr fotogen.

Dieser Kleine hat den üblichen Schnupfen.

Dieser Kleine hat den üblichen Schnupfen.

Hier haben wir das erste Motorrad gesehen, das von Yaks hertransportiert wurde. Auch das Benzin muss hergeschleppt werden. Flussauf ist es flach - dort gibt es auch einen verlassenen Flughafen. Dorthin kann man ausnahmsweise mit dem Motorrad zu seiner Herde fahren.

Hier haben wir das erste Motorrad gesehen, das von Yaks hertransportiert wurde. Auch das Benzin muss hergeschleppt werden. Flussauf ist es flach – dort gibt es auch einen verlassenen Flughafen. Dorthin kann man ausnahmsweise mit dem Motorrad zu seiner Herde fahren.

Die stabile Brücke über den Polte Khola.

Die stabile Brücke über den Polte Khola.

Unser Zeltplatz am Fluss. Hier hatten wir eine gute Gelegenheit zum Wäsche waschen. Die Küchenmannschaft hat uns für kleines Geld die Sachen gewaschen und aufgehängt.

Unser Zeltplatz am Fluss. Hier hatten wir eine gute Gelegenheit zum Wäsche waschen. Die Küchenmannschaft hat uns für kleines Geld die Sachen gewaschen und aufgehängt.

Aber hier sieht man, wie kalt das Wasser ist!

Aber hier sieht man, wie kalt das Wasser ist!