Seri bis Kakkotgaon

Blick vom Dorf Seri über das Tal des Bharbun Khola nach Süden auf die Ausläufer des Dhaulaghiri Massivs. Links der Dhaulaghiri II (7751 m)

Blick vom Dorf Seri über das Tal des Bharbun Khola nach Süden auf die Ausläufer des Dhaulaghiri Massivs. Links der Dhaulaghiri II (7751 m)

Beim Frühstück hatten wir aufmerksame Zuschauer - man beachte die Gebetsmühle in der Hand des einen Beobachters!

Beim Frühstück hatten wir aufmerksame Zuschauer – man beachte die Gebetsmühle in der Hand des einen Beobachters!

Auch die Kinder staunten über unser Frühstück - und über Commandante Kim!

Auch die Kinder staunten über unser Frühstück – und über Commandante Kim!

(Bild von Lhakpa) Ein Mädchen trägt seinen kleinen Bruder auf dem Rücken.

(Bild von Lhakpa) Ein Mädchen trägt seinen kleinen Bruder auf dem Rücken.

Eine große Weidefläche ist von einer Steinmauer eingefasst.

Eine große Weidefläche ist von einer Steinmauer eingefasst.

Unterwegs begegnet uns eine Frau, die Holzbretter vom zwei Tagesreisen entfernten Sägewerk geholt hat.

Unterwegs begegnet uns eine Frau, die Holzbretter vom zwei Tagesreisen entfernten Sägewerk geholt hat.

Blick vom Dorf Gharergaon in das Tal des Mukot Khola

Blick vom Dorf Gharergaon in das Tal des Mukot Khola

Obwohl wir noch auf fast 4.000 m Höhe sind, kommen schon die ersten großen Felder.

Obwohl wir noch auf fast 4.000 m Höhe sind, kommen schon die ersten großen Felder.

Ausländer werden von den Einheimischen grundsätzlich als Arzt angesehen. Kim versorgt eine junge Frau, die Probleme mit ihrer Hand hat.

Ausländer werden von den Einheimischen grundsätzlich als Arzt angesehen. Kim versorgt eine junge Frau, die Probleme mit ihrer Hand hat.

Der Weg zieht sich scheinbar endlos entlang des Höhenrückens.

Der Weg zieht sich scheinbar endlos entlang des Höhenrückens.

Blick in das Tal des Sindr Khola - im Hintergrund Ausläufer des Dhaulaghiri Massivs.

Blick in das Tal des Sindr Khola – im Hintergrund Ausläufer des Dhaulaghiri Massivs.

Allmählich steigen wir in die Sohle des Bharbun Kholas ab.

Allmählich steigen wir in die Sohle des Bharbun Kholas ab.

Blick zurück. Von links oben sind wir gekommen.

Blick zurück. Von links oben sind wir gekommen.

An manchen Stellen ist der Weg etwas abenteuerlich.

An manchen Stellen ist der Weg etwas abenteuerlich.

Hier geht es recht steil herab.

Hier geht es recht steil herab.

Das ist die einzige Stelle, an die ich mich erinnere, wo der Weg weggebrochen war. Unser Begleitpferd wurde entladen und rasch darüber gezerrt.

Das ist die einzige Stelle, an die ich mich erinnere, wo der Weg weggebrochen war. Unser Begleitpferd wurde entladen und rasch darüber gezerrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.