Wettersteinspitze (2.299 m)

Von Mittenwald bin ich mit dem Fahrrad zum Ferchensee gefahren und von dort, zuerst ein Stück auf dem Franzosensteig, und dann direkt zur Wettersteinspitze gelaufen.

Berger Kogel (Virgental in Osttirol)

In dieser Zeit vor Weihnachten lag weniger Schnee auf den Bergen als im Frühherbst – obwohl die Sonne schon gegen 3 Uhr Nachmittags verschwindet, und es dann empfindlich kalt wird, konnte ich auf diesen schönen Aussichtsberg (2.650 m) gehen.

Schon vom Amandakreuz ergibt sich eine schöne Aussicht nach Nordwesten.

Schon vom Amandakreuz ergibt sich eine schöne Aussicht nach Nordwesten.

Es ist wenige Tage vor Weihnachten. Alles ist trocken und die Sonne scheint fast unerbittlich. Blick nach Osten in das Virgental mit Budam, Obermauern und Virgen.

Es ist wenige Tage vor Weihnachten. Alles ist trocken und die Sonne scheint fast unerbittlich. Blick nach Osten in das Virgental mit Budam, Obermauern und Virgen.

Blick vom Berger Kogel nach Norden ins Timmeltal. Hinten, etwas unscheinbar, der Großvenediger.

Blick vom Berger Kogel nach Norden ins Timmeltal. Hinten, etwas unscheinbar, der Großvenediger.

Panoramaaufnahme nach Norden über das Maurer- und Dorfertal. Eine solche phantastische klare Sicht hat man im Sommer nur selten.

Panoramaaufnahme nach Norden über das Maurer- und Dorfertal. Eine solche phantastische klare Sicht hat man im Sommer nur selten.

Das Panorama nach Osten, über das Virgental.

Das Panorama nach Osten, über das Virgental.

Der Ochsenbug. Im Sommer bin ich über den steilen Abstieg hinuntergegangen.

Der Ochsenbug. Im Sommer bin ich über den steilen Abstieg hinuntergegangen.

Ich kann mich an diesem Panoramablick (nach Osten, über das Virgental) nicht sattsehen.

Ich kann mich an diesem Panoramablick (nach Osten, über das Virgental) nicht sattsehen.

Blick auf die kleinen Wanderziele: die Nilljochhütte, die Schmiedleralm und die Bonn-Matreier Hütte

Blick auf die kleinen Wanderziele: die Nilljochhütte, die Schmiedleralm und die Bonn-Matreier Hütte

Von der Marcher Alm aus sieht der Berger Kogel ganz imposant aus.

Von der Marcher Alm aus sieht der Berger Kogel ganz imposant aus.

Überschreitung der Hohen Munde

















Der Rückweg durch das Gaistal war – nicht überraschend – eine rechte Hatscherei. Ich hatte aber Glück: die zweite Hälfte konnte ich trampen.

Auf den Wank im Mieminger Gebirge

So richtig hatte ich mich erst am Morgen entschieden, die nächsten zwei Tage in die Berge zu gehen. Am Wank reizte mich der Klettersteig vom Stöttltörl auf den Wank – den Abstieg von der Hohen Lacke über das Lehnberghaus kannte ich schon.

Vorher bin ich noch den Leite Klettersteig bei Nassereith gegangen. Dieser Klettersteig ist schön angelegt, und in einem guten Zustand.


Überschreitung des Ochsenbug (Kristallkopf), 3007 m, im Virgental in Osttirol

Der Ochsenbug ist ein schöner Aussichtsberg im Norden von Virgen in Osttirol. Der Normalweg steigt von Westen an – ausgehend vom Strumerhof oberhalb von Matrei. Ich habe auf dem Weg vom Strumerhof nach Hinteregg auf einer Ausweichstelle das Auto abgestellt. Es gibt aber einen nicht markierten, viel kürzeren Direktanstieg von der Lanthaler-Alm am Fuß des Ochsenbug auf Wegspuren, der an zwei kritischen Stellen mit Seilen gesichert ist.

Ich bin den Normalweg aufgestiegen und den Direktanstieg hinunter, weil ich den Einstieg in den Direktanstieg von der Lanthaler Alm aus noch nicht kannte. Ich dachte, ich könnte nach der Lanthaler Alm wieder hoch zur Woden-Alm queren, habe aber diesmal keinen passenden Abzweig gefunden. So musste ich fast bis Zedlach gehen und dann wieder zurück durch den sehr schönen Lärchenwald ‚Zedlacher Paradies‘ zum Strumerhof und weiter zum Auto. Das war eine rechte Hatscherei.